Verein zur Förderung persönlichen Wachstums e.V.

Der Verein hat seinen Sitz in Welschbillig (Nähe Trier/Luxembourg).

Home

erein zur Förderung persönlichen Wachstums e.V.

Newsletter

Verein zur Förderung persönlichen Wachstums e.V.
Römerstr. 5, 54298 Welschbillig, DEUTSCHLAND
Mobil +49 (0) 174 3055198
www.wachstums-impulse.de
Konto bei der Volksbank Bitburg eG: IBAN DE54 5866 0101 0005 9007 53, BIC GENODED1BIT

 

WAS IST DER VEREIN ZUR FÖRDERUNG PERSÖNLICHEN WACHSTUMS e.V. ?

In diesem Verein treffen sich Menschen, die an ihrer persönlichen Entwicklung interessiert sind. Sie verstehen das persönliche Wachstum als ständige Aufgabe, ihren Alltag bewusst und eigenverantwortlich zu leben.

Wer Mitglied in unserem Verein ist, legt Wert auf einen achtsamen Umgang mit sich selber, seinen Mitmenschen, der Natur und der gesamten Lebenssituation. Sie oder er ist daran interessiert, die Entwicklung der persönlichen, sozialen und spirituellen Kompetenz zu fördern.

Leitgedanken für diesen Wachstumsprozess finden sich in dem Text "Wünschenswertes - Desiderata" von Max Ehrmann.

WIE ENTSTAND DIESER VEREIN UND WER GEHÖRT ZU IHM ?

Auf Initiative einer Männergruppe im Seminarhaus SCHMIEDE entstand im September 1994 ein Freundes- und Förderkreis. Anliegen dieses Kreises war, über die Seminare hinaus im persönlichen Kontakt bleiben zu können und sich auf dem Weg des persönlichen Wachstums gegenseitig zu unterstützen.

Die Mitglieder dieses Kreises wollten die Arbeit des Seminarhauses unterstützen sowie das angebotene Veranstaltungsprogramm ergänzen und erweitern.

Am 2. April 1995 haben dann 20 Gründungsmitglieder den Verein ins Leben gerufen. Dieser wurde am 25. August 1995 in das Vereinsregister des Amtsgerichts Trier unter der Nr. 2821 eingetragen und ist als gemeinnützig anerkannt.

Bis zum Jahr 2003 erhöhte sich die Mitgliederzahl auf 73.

WELCHE ZIELE  HAT SICH DER VEREIN GESETZT ?

1. Zweck des Vereins ist die Förderung des persönlichen und überpersönlichen Wachstums gemäß dem Verständnis der Initiatischen Therapie von Prof. Dr. Karlfried Graf Dürckheim und Dr. Maria Hippius - Gräfin Dürckheim. Die Initiatische Therapie versteht sich als Synthese aus östlichen meditativen Übungswegen (u.a. Zen) und westlicher Psychotherapie (u.a. der Tiefenpsychologie von Carl Gustav Jung). Sie entwickelt sich durch die Begegnung mit neueren psychologischen Richtungen und spirituellen Erfahrungen ständig fort.

2. Dazu führt der Verein für einzelne wie für Gruppen Persönlichkeitstrainings durch. In ihnen werden die Methoden initiatischer Selbsterfahrung angewandt, sowie spirituelle und psychologische Beratung und Hilfestellung geleistet. Insbesondere werden Menschen in Krisensituationen begleitet. Auch Gemeinschaftstreffen, Seminar-Wochenenden mit Gastreferenten, Konzerte und Ausstellungen werden organisiert. Schließlich wird die Aus- und Weiterbildung in den Medien der Initiatischen Therapie vom Verein gefördert.

3. Der Verein bietet seinen Mitgliedern ein Forum zur Begegnung, zu gegenseitiger Anregung und freundschaftlicher Verbundenheit, sowie eine Plattform für eigene Beiträge.

4. Seit seiner Gründung verwaltet der Verein einen Stipendienfonds, der aus einer großzügigen Spende entstanden ist. Dieser ist als Unterstützung von Menschen gedacht, die die Kosten für eine Begleitung in der SCHMIEDE nicht ganz aus eigenen Mitteln aufbringen können. Dazu bitten wir um einen schriftlichen Antrag mit Begründung. Das Stipendium wird in Form eines Zuschusses zu den Kosten für Einzelberatung oder Seminare gewährt.

Satzung des Vereins zur Förderung persönlichen Wachstums e.V.

Seitenanfang